Maschinen
Programme & Daten
PDF-Workflow
Know-How-Lexikon

Sie befinden sich hier:   »  Technik  »  Know-How-Lexikon

Blitzer
In der Regel unbedruckte feine Linien zwischen Farbflächen, meist durch fehlende Überfüllungen und/oder hohe Passerschwankungen im Druck.

CMYK
Farbsystem, das beim Vierfarbendruck eingesetzt wird: Cyan (blau), Magenta (rot), Yellow (gelb) und Key colour (schwarz).

DPI
(dots per inch) Punkte pro Zoll, gibt die Auflösung eines Bildes an; für den Druck werden zumeist 300 dpi benötigt.

Dummy
Dummys sind Proben, Blindmuster oder Vorschläge für ein Druckerzeugnis; schließt bei Vorlage beim Auftraggeber und Auftragnehmer Unklarheiten aus; empfehlenswert.

Falzen
Das Falten eines Papierbogens zur endgültigen Form des Druckproduktes.

Französische Broschur
Gehört zu den Weichbroschuren (Softcover), hat einen 8-seitigen Umschlag (vier Blatt, gerillt und gefalzt), dessen Innenseiten ausklappbar sind.

Gestrichenes Papier
Glatte Qualität mit geschlossener Oberfläche und guten Druckeigenschaften, matt oder glänzend; matt gestrichene Oberflächen sind berührungs- und kratzempfindlich.

HKS
Sonderfarben, die fertig gemischt in die Druckmaschine kommen (z. B. Orange = HKS 7).

Karton
Steifes Papier oder dünne Pappe mit Flächengewichten zwischen 200 und  350g/qm.

Lackieren

Veredelung, Empfiehlt sich besonders bei hochwertigen Druckprodukten, schützt z. B. vor Fingerabdrücken und Kratzern bei vollen Farbflächen, hebt Bildmotive besonders hervor.

 

Naturpapier
Ungestrichenes, kräftiges Papier.

Nutzen
Anzahl von Kopien eines Objektes auf einem Druckbogen.

Pantone
Sonderfarbsystem wie HKS, bietet noch größere Auswahl an Farbtönen.

PDF
Universelles Dateiformat, bei welchem die ursprüngliche Formgebung auch auf anderen Computern systemunabhängig erhalten bleibt.

Proof
Nahezu verbindlicher Testausdruck einer Datei; analog mit Film oder auf Digitaldrucker.

Nuten
Beim Rillen von Papier werden Vertiefungen in das Papier oder den Karton gepresst, damit es sich besser falzen und biegen lässt; verhindert Farb- oder Papierbruch entlang der Falzkante.

Repro
Auch Litho oder Scan genannt, bezeichnet mittlerweile die Digitalisierung von Bildern und anderen Vorlagen sowie deren qualitätsmäßige Verarbeitung.

Überfüllung
Bedeutet das Ineinanderdrucken von Farben, verhindert das Blitzen zwischen Farbflächen.

Volumenpapier
Dickes, gut zu greifendes und starkes Papier, macht auch mit wenigen Seiten viel Eindruck, wird häufig im Buchdruck und für Imagebroschüren verwendet.

Name:
E-Mail: